Freizeitaktivitäten

Der Besuch des Yala Nationalparks ist ein absolutes Muss. Die verschiedensten Vegetationen, einsame Sandstrände und Lagunen begünstigen eine enorme Artenvielfalt in einem der ältesten Nationalparks der Insel. Mehrmals täglich stehen Game Drives auf dem Programm, um die 44 verschiedenen Säugetierarten, darunter die weltweit größte Dichte an Leoparden, zu entdecken. Dutzende Reptilien, darunter Schildkröten und Krokodile, sind hier neben circa 215 Vogelarten heimisch oder nutzen den Park für die Aufzucht ihres Nachwuchses.
Auch unter Wasser ist Chena Huts idealer Ausgangspunkt für tierische Entdeckungen: Die teils durch Schiffwracks natürlich entstandenen Riffe „Great Basses“ und „Little Basses“ locken nicht nur unzählige bunte Fische an, sondern sind auch Treffpunkt für Blauwale, Buckelwale und Delfine. Auf Wunsch organisiert das Team einen unvergesslichen Ausflug.

Auch den nahegelegenen Bundala Nationalpark, in dem einst die Überreste eines Homo erectus gefunden wurden, deren Alter auf eine halbe Million Jahre geschätzt wird, lohnt es zu erkunden.
In den Sommermonaten besuchen zudem Zehntausende buddhistische und hinduistische Pilger den Kataragama, einen alten, heiligen Schrein, der dem Hindu-Gott Murugan gewidmet ist.